Knochenregeneration

Jeder Mensch hat einen anderen Kieferknochenaufbau. Abhängig vom vorhandenen Knochenmaterial kann es erforderlich sein, dass vor dem Einsetzen eines Implantats erst einmal der Kieferknochen aufgebaut werden muss. Denn wichtig ist uns beim Setzen von Implantaten immer auch eine optimale Kombination aus Funktion und Ästhetik.

Je nach vorhandenem Knochendefizit und dessen Lokalisation unterscheiden wir beispielsweise zwischen dem lateralen Knochenaufbau, bei welchem der Knochen von außen verstärkt wird, und zum Beispiel dem Sinuslift. Mit dieser Operationsmethode wird der Boden der Kieferhöhle angehoben und dann verstärkt, sodass später ein Implantat gesetzt werden kann. Dies führen wir durch, wenn Ihr Kiefer für das Setzen eines Implantates aufgebaut werden muss und verwenden dafür biokompatible Knochenersatzmaterialien, sodass meist auf eine zusätzliche Knochenentnahme verzichtet werden kann.

Schnarch- / Apnoeschienentherapie
Leistungsübersicht
Parodontalchirurgie

Jetzt Kontakt aufnehmen!